Zertifikatskurs

Gruppenleitung BaySis® 

Diese Fortbildung richtet sich an Fachkräfte (z.B.: Kursleitungen für Eltern-Babykurse, Hebammen, Kinderkrankenschwestern, Sozialpädagoginnen, Erzieherinnen im U3 Bereich, Familienhebammen, Sozialpädagoginnen in der SPFH, und Frühförderinnen, (die Eltern und ihre Babys das erste Stück auf dem „Weg sich kennen zu lernen“, begleiten  

Präventives, bindungsförderndes Gruppenangebot für Eltern mit ihren Säuglingen von 0-5 Monate

Kursdauer:  4 Tage Fortbildung Basis, 2 Tage Fortbildung Gruppenleitung,  4 Tage Supervision

Feinfühliges, elterliches Verhalten stärken: 

Babys und Kleinkinder zeigen auf vielfältige Weise ihre Befindlichkeit. Können die Bezugspersonen diese Feinzeichen und Signale wahrnehmen, entschlüsseln und feinfühlig darauf reagieren, wird die Beziehung zwischen dem Kind und seiner Bezugsperson gestärkt. Das Baby spürt, dass es verstanden wird und macht Selbstwirksamkeitserfahrungen. Aus Babys Sicht bedeutet das: „Es lohnt sich meine Befindlichkeit zu zeigen“. Die Bezugspersonen erleben sich als kompetent, sie werden bestärkt, weiterhin im achtsamen und feinfühligen Kontakt mit dem Kind zu sein. Angemessenes, elterliches Verhalten unterstützt das Kind in seiner Eigenregulation. 

Die Eltern oder Bezugspersonen übernehmen die Co- Regulation mit dem Ziel, ihrem Baby nur so viel Hilfe wie nötig anzubieten, um dem Kind die Gelegenheit zu geben, unabhängig von Unterstützung zu werden und sich zunehmend selber regulieren zu können. 

Weiterhin können die Eltern im Kurs ausprobieren, wie sie ihr Kind auch in herausfordernden Situationen, wie Wickeln und Anziehen sprachlich so begleiten, dass sie für das Kind vorhersehbar sind und ihm damit die Möglichkeit geben mitzuhelfen. Alltagssituationen in der Gruppe, wie Wickeln, Ausziehen, Stillen, oder Füttern, machen das Anwenden der Informationen direkt möglich. Dadurch entsteht der Transfer ins häusliche Umfeld. Die Beachtung der kindlichen Zeichen von Offenheit, fördert eine bewusste Kontaktaufnahme zum Kind, welche eine gelingende Interaktion von Elternteil und Kind ermöglicht. 

Kursinhalte:

  • Kennen lernen der Feinzeichen und Signale von Offenheit, Regulation und aus der Balance von Babys und Kleinkindern.
  • Erlernen von Unterstützungsmöglichkeiten der Säuglinge und Kleinkinder um Eltern die Co- Regulation zeigen und erklären zu können.
  • Grundlagen von intuitivem und feinfühligem Verhalten in freien und angeleiteten
    Situationen.
  • Vermitteln der Informationen aus Sicht des Kindes an Eltern.
  • Wertschätzende Gespräche mit Eltern führen.
  • Gruppendynamische Prozesse und Grundlagen der sozialen Gruppenarbeit.
  • Ablauf, Organisation und Durchführung von eigenen BaySis® Kursen.

Ziele:

  • Fachkräfte zu befähigen, eigene BaSis® Kurse durchzuführen. Dazu gehören: 
  • Kennen der Signale und Feinzeichen der Babys und Kleinkinder
  • Vermittlung der Feinzeichen an Eltern
  • Wahrnehmung schärfen und Beobachtungskompetenzen erweitern
  • Situationsorientiertes Arbeiten unter Berücksichtigung der Bedürfnisse von Babys und
    Eltern
  • Kenntnisse über gruppendynamische Prozesse
  • Gruppen leiten mit Blick auf die Ressourcen von Eltern und Babys
  • Ressourcenorientiertes Arbeiten mit dem Focus auf die Verdeutlichung der
    Kompetenzen aller Beteiligter
  • Schärfen des Elternblicks für die kindlichen Fähigkeiten
  • Wertschätzende Gespräche mit Eltern führen und diese in ihrem feinfühligen Handeln
    bestärken